Berlin Fashiondiary: Grauer Sweater und Nike Air Force

Ein weiteres Casual Outfit aus Berlin. Ich zeige euch einen schlichten Look bestehend aus einem grauen Sweater, Skinny Jeans und meinen neuen Nike Air Force. Die Nike Air Force kann man wirklich fast zu jedem Outfit tragen und dieses dadurch optisch gleich viel interessanter machen. Gerade deshalb durften sie auch in meine Schuhsammlung einziehen. Hi-Tops zu Skinny Jeans sind sowieso immer cool 😉 Ein grauer Sweater hat übrigens auch noch in meinem Kleiderschrank gefehlt und warum graue Sweater ein Klassiker sind erzähle ich Euch jetzt!

berlin-fashiondiary-grauer-sweater-nike-air-force-outfit_2885

Grauer Sweater und Nike Air Force

Diesen Look habe ich am vergangenen Sonntag auf dem Weg zum Training getragen. Wieso? Weil er einfach super lässig ist und dazu auch noch ziemlich sportlich. Wie es der Name schon verrät, einen Sweater trägt man (ganz amerikanisch) zum Sport. Oder wenn man einfach nur sportlich wirken möchte. Ich erinnere an die zahlreichen Hollywood Filme, in denen die Hauptdarsteller in grauen Sweatern joggen (natürlich mit den dann unvermeidbaren Schweissflecken). Naja, zum Joggen würde ich persönlich eher atmungsaktivere Kleidung tragen (ganz anders sieht das natürlich Bradley Cooper in Silver Linings, wo er sogar noch Mülltüten über seinem Sweater trägt, um noch mehr zu schwitzen). Nun gut, genug von Hollywood. Zurück nach Berlin. Die Lässigkeit, Sportlichkeit und Gemütlichkeit machen den Sweater zu einem idealen Begleiter für die herbstliche Jahreszeit. Ich trage den Sweater bei diesen Temperaturen gerne ohne Shirts darunter. Dann fühlt man sich schön frei und beweglich uns muss trotzdem nicht frieren. Apropos gemütlich: Die Nike Air Force stehen dem Sweater in diesem Punkt in nichts nach!

berlin-fashiondiary-grauer-sweater-nike-air-force-outfit_2886

berlin-fashiondiary-grauer-sweater-nike-air-force-outfit_2856

berlin-fashiondiary-grauer-sweater-nike-air-force-outfit_2908

Details im Alltag: Lederarmband und silberne, rockige Ringe

Ihr erinnert euch sicherlich an meinen letzten Look, bei dem ich einen Ring aus der „Rebel at Heart“ Kollektion von Thomas Sabo zu einem Smart Casual Outfit kombiniert hatte. Dort war es ein dünn geschnittener Ring mit einem Kreuz aus Zirkoniasteinen. Für den hier präsentierten lässigen Look habe ich mich hingegen für die Kombination aus zwei weiteren Ringen der “Rebel at Heart” Kollektion von Thomas Sabo entschieden. Beide Ringe zeichnen sich dadurch aus, dass sie – in unterschiedlicher Form – Totenköpfe abbilden (zugegeben – auf den Bildern sind die Totenköpfe nicht so gut erkennbar). Die Ringe ergänzen den sportlichen Aspekt des Outfits um eine künstlerisch-musikalische Note. Auch die Skinny Jeans sowie die übrigen Accessoires, wie das breit geschnittene schwarze Lederarmband, deuten meine Vorliebe für Rock ‘n’ Roll an 😉

Okay, genug über Klamotten gelabert. Jetzt geht’s zum Training 😉

berlin-fashiondiary-grauer-sweater-nike-air-force-outfit_2862 berlin-fashiondiary-grauer-sweater-nike-air-force-outfit_2863

Outfit Details

Sweater: Denim & Supply
Skinny Jeans: Cheap Monday
Ringe: Thomas Sabo
Armband: Fossil
Schuhe: Nike Air Force

berlin-fashiondiary-grauer-sweater-nike-air-force-outfit_2914

berlin-fashiondiary-grauer-sweater-nike-air-force-outfit_2854

berlin-fashiondiary-grauer-sweater-nike-air-force-outfit_2857

Wie gefällt euch dieser lässige Look?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.