Welcome September: Schwarzes Karohemd und Totenkopf Armbänder

[Enthält Werbung] Der Sommer (welcher Sommer?) neigt sich langsam dem Ende  und mit ihm auch die Zeit der T-Shirts, Sonnenbrillen und der cleanen Looks. Dennoch ein guter Zeitpunkt für Freizeithemden und etwas „kantigere“ bzw. rebellischere Outfits. Daher präsentiere ich Euch heute einen in dunklen Farbtönen gehaltenen Look mit coolen rockigen Totenkopf-Accessoires.

september-outfit-schwarzes-karohemd-totenkopf-armbänder-modeblog-fashionlook-männerblog_9737

Perfekt für die Zwischenjahreszeit: Schwarzes Karohemd

Wer meinen Blog regelmäßig liest weiß, dass ich ein großer Freund von Freizeit- und Karohemden bin. Warum? Weil ein Freizeithemd die perfekte Zwischenstufe zwischen einem T-Shirt und einem Pullover darstellt und noch dazu gut aussieht. Je nachdem wie die Temperaturlage so ist, könnt Ihr unter dem Freizeihemd noch ein T-Shirt tragen und das Hemd ein wenig aufknöpfen. Für spätsommerliche Abende könnt Ihr hingegen auf das T-Shirt verzichten. In dem hier präsentierten Outfit trage ich mein schwarzes Karohemd ebenfalls ohne T-Shirt und gerade das macht meiner Meinung nach den Look noch etwas „authentischer“ und passt perfekt zum Spätsommer. Das hier präsentierte Karohemd hat einen sehr weichen Stoff und trägt sich damit auch sehr angenehm auf der Haut. Es ist außerdem tailliert geschnitten, sodass es auch recht gut anliegt. Aufgrund der schwarzen Farbe und dadurch, dass es farblich nicht überladen ist und auch das Karomuster verhältnismäßig schlicht gehalten ist, wirkt es meiner Meinung nach besonders ausdrucksstark. Dieses schwarze Karohemd ist also perfekt, wenn man seinem Look einen etwas „kantigeren“, rebellischen Ausdruck verleihen möchte. Insbesondere, wenn man dazu noch die passenden Accessoires wählt. Aber dazu sogleich 😉

Um das Outfit einheitlich ausdrucksstark und markant zu halten, habe ich das schwarze Karohemd hier mit einer schwarzen Destroyed Skinny Jeans und ebenfalls schwarzen Lederboots kombiniert.

september-outfit-schwarzes-karohemd-totenkopf-armbänder-modeblog-fashionlook-männerblog_9655 september-outfit-schwarzes-karohemd-totenkopf-armbänder-modeblog-fashionlook-männerblog_9741

Rebel at Heart: Totenkopf Armbänder und Totenkopf Ringe

Wenn Ihr auf der Suche nach ausdrucksstarken Accessoires seid, dann ist die „Rebel at Heart“ Kollektion von Thomas Sabo genau das Richtige für Euch. Gerade für einen Mann ist es ja nicht immer einfach Schmuck zu tragen, ohne dadurch übermäßig feminin zu wirken. Bei der „Rebel at Heart“ Kollektion braucht man sich in dieser Hinsicht allerdings keine Sorgen zu machen. Nehmt zum Beispiel die hier von mir getragenen Totenkopf Armbänder. Die matt-schwarzen Zirkonia Pavé Steine vermeiden einen übermäßigen „Glitzer-Effekt“ und wirken ausdrucksvoll, stark und entschlossen. Die perfekte Ergänzung hierzu sind die mystischen Totenkopf Beads aus teilweise geschwärztem 925er Sterling Silber, die wild, kräftig und unzerstörbar wirken. Die einzelnen Bestandteile der Kollektion lassen sich aufgrund der wiederkehrenden Elemente wie den Totenköpfen oder Kreuzen auch super kombinieren, wie Ihr hier am Beispiel der Totenkopf Armbänder und der Totenkopf Ringe sehen könnt.

september-outfit-schwarzes-karohemd-totenkopf-armbänder-modeblog-fashionlook-männerblog_9829

Die optische Einheitlichkeit der Kollektion erlaubt es einem, auch mehrere Accessoires gleichzeitig zu tragen, ohne dass gleich ein überladener oder chaotischer Eindruck entsteht. Gleichzeitig bieten die zahlreichen verfügbaren Variationen der einzelnen Accessoires die Gelegenheit seine ganz individuelle Kombination zu erstellen. Da ich sehr gerne Rock-Alternative oder auch Metal höre, haben es mir die Totenkopf Beads besonders angetan. 😉 Die hier getragenen Totenkopf Armbänder waren insofern für mich schlichtweg die perfekte Ergänzung zu meinen Totenkopf Ringen, die ich Euch bereits in früheren Beiträgen präsentiert habe (z.B. Grauer Sweater und Nike Air Force, Frühlingslook). Speziell für etwas dunkler bzw. markant gehaltene Outfits, wie das hier präsentierte, sind die schwarzen Totenkopf Armbänder mit den silbernen Elementen der Beads eine tolle Ergänzung.

september-outfit-schwarzes-karohemd-totenkopf-armbänder-modeblog-fashionlook-männerblog_9749 september-outfit-schwarzes-karohemd-totenkopf-armbänder-modeblog-fashionlook-männerblog_9750

Wenn Ihr auf der Suche nach weiteren ähnlichen Outfits seid, könnten Euch auch die folgenden Beiträge interessieren:

september-outfit-schwarzes-karohemd-totenkopf-armbänder-modeblog-fashionlook-männerblog_9702


Shop the Look:

Schwarzes Karohemd: Selected Homme*

Destroyed Skinny Jeans: Cheap Monday

Schwarze Lederboots: Zign

Totenkopf Armbänder & Ringe: Thomas Sabo*


*Pr Sample: Diese Produkte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

september-outfit-schwarzes-karohemd-totenkopf-armbänder-modeblog-fashionlook-männerblog_9646

*In freundlicher Zusammenarbeit mit Thomas Sabo. Dies hat keinen Einfluss auf meine persönliche Meinung.

2 Kommentare

  1. September 4, 2017 / 3:38 pm

    Ich bin ja eigentlich kein Fan von Männerschmuck – und schon gar nicht von Totenköpfen, aber in der Kombi mit dem Karohemd, der skinny Jeans und den Boots sieht das echt stylisch aus. Cooler Look!

    Liebe Grüße
    Anna

  2. September 11, 2017 / 5:11 pm

    Der Look sieht so gut aus und die Armbänder passen wirklich hervorragend zum Stil! Ich habe selbst einige Sachen von Thomas Sabo und darunter beispielsweise auch Totenkopfohrringe. 🙂

    Liebe Grüße
    Clara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*